Suche
  • NSKKV

Karneval International - Erfahrungsaustausch zwischen dem NSKKV und dem Schöppinger Künstlerdorf

Eigentlich beginnt für die Mitglieder des NSKKV mit dem 11.11. die arbeitsreiche Jahreszeit. Kostüme werden geschneidert, das Programm für die Büttveranstaltungen wird geprobt und Tänze werden einstudiert. Quasi zwischendurch werden die Weihnachtsträume organisiert und während der ganzen Zeit herrscht in der Halle des NSKKV emsiges Treiben, um die Wagen für den großen Festumzug bereit zu machen. Bedingt durch die COVID-19-Pandemie fallen viele dieser Aktivitäten bereits das zweite Jahr in Folge aus. Für viele Jecken eine echte Krise.

Das Krisen aber auch immer wieder Chancen darstellen können, daran wurden interessierte Mitglieder des Elferrates am letzten Samstag durch den Künstler Camilo Pachón aus Kolumbien erinnert, der zurzeit ein Stipendium des Künstlerdorfes innehat. Der aus Barranquilla stammende Camilo ist neben seiner Tätigkeit als Künstler nämlich ein riesengroßer Karnevalsfan. Grund genug, ihn in die Wagenbauhalle des NSKKV einzuladen.

Barranquilla im Norden Kolumbiens ist mit über 2 Millionen Teilnehmern eine der weltweit größten Karnevalshochburgen, die mehrtägigen Feiern sind eine bunte Mischung indigenen, afrikanischen und europäischen Einflüssen. 2008 wurde er von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt. 2020 und 2021 aber fiel die Veranstaltung aus, zum ersten Mal in ihrer über 200-jährigen Geschichte.

Camilo nutzte diese freie Zeit als Chance, mehr über den Karneval in anderen Ländern zu erfahren. Denn dadurch, dass die Karnevalisten weltweit zur gleichen Zeit feiern, wissen sie meist nur sehr wenig darüber, wie andernorts gefeiert wird. Für sein Projekt „Carnaval Digital“ (www.carnavaldigital.com), dass er den Elferräten vorstellte, hatte er sich mit Karnevalisten und Künstlern weltweit vernetzt, um einen digitalen Karneval zu feiern und den weltweiten Austausch unter den Närrinnen und Narren zu ermöglichen. Dazu gab Camilo bereitwillig Auskunft darüber, wie der Karneval in Barranquilla gefeiert wird und gewährte einen ersten Einblick in seine Arbeit, die derzeit im Künstlerdorf entsteht.

Im Gegenzug zeigten wir Camilo unsere Wagenbauhalle, die eingelagerten Karnevalswagen und berichteten darüber, wie Karneval in Schöppingen gefeiert wird.

Obwohl die Kommunikation nur auf Englisch stattfand, stellte sich zügig heraus, dass man vom „gleichen Schlag“ ist. So klappte die Verständigung nach kurzer Zeit erstaunlich gut, so dass auch die „Älteren" des Elferrats kaum mehr Hemmungen hatten, an den Gesprächen teilzunehmen. Zwar musste hier und da etwas gedolmetscht werden, aber das tat dem gegenseitigen Austausch absolut keinen Abbruch.

Um dem kompletten Elferrat die Möglichkeit zu geben, mehr über den Karneval in Barranquilla und Camilos Werke zu erfahren, wurde er direkt zur nächsten offiziellen Sitzung des Elferrates eingeladen, zu der er uns auch einige seiner Arbeiten zeigen wird, die derzeit im Künstlerdorf entstehen.

Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf den weiteren Austausch.


Euer NSKKV

Hei-a-Kra-Bau





417 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen